Zum Inhalt springen

Wir führen in unserer Klinik die endoluminale Lasertherapie mit einem Diodenlaser durch. Bei diesem Verfahren wird eine Lichtleitfaser in die Krampfader vorgeschoben. Nach der Aktivierung des Lasers ziehen wir diesen langsam zurück. Dabei wird Wärmeenergie freigesetzt, welche zum Verschluss der Krampfader führt. Diesen Vorgang nennt man Koagulation.

Der Eingriff ist sehr schonend. Sie werden danach kaum Schmerzen verspüren. Die Behandlung dauert maximal 45 Minuten und erfordert keine Narkose. Es handelt sich um ein beliebtes Verfahren in der Behandlung von Krampfadern da die kosmetischen Ergebnisse exzellent sind. Eine Kombination mit operativen Veneneingriffen bei ausgeprägten Befunden ist jederzeit möglich.