Zum Inhalt springen

Akupunktur ist eine sehr alte und weltweit sehr häufig angewendete Heilmethode. Sie zeichnet sich dadurch aus, regulierend und unterstützend in die Körperfunktionen einzugreifen und eine gestörte Balance der im Körper wirkenden Kräfte wieder zu harmonisieren.

Was heißt eigentlich Akupunktur?

Dieser Begriff setzt sich aus zwei Worten zusammen: lat. acus=Nadeln und lat. pungere, punctum=stechen, und bedeutet: den Punkt stechen. Damit wird eine alte aus China stammende Heilweise bezeichnet.

Wie wirkt Akupunktur?

Der Grundgedanke ist, dass bei einer Krankheit das Kräftegleichgewicht in Körper gestört ist, das sogenannte Yin und Yang. Diese beiden Kräfte stehen normalerweise in einem harmonischen Gleichgewicht. Eine Störung dieses Gleichgewichts zwischen Yin und Yang äußert sich gemäß der Chinesischen Medizin als Krankheit. Die Anwendung der Akupunktur führt zu einem Energieausgleich, zu einer Harmonisierung von Yin und Yang und somit zur Heilung. Durch diese Harmonisierung werden die Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt.

Wann wenden wir Akupunktur an?

In unserer Klinik werden Sie von unserer diplomierten und erfahrenen Akupunkteurin Fr. Dr. Kluge betreut. Neben anderen Anwendungsgebieten behandeln wir sehr erfolgreich allergische Erkrankungen wie Heuschnupfen oder allergisches Asthma bronchiale. Aber auch im Rahmen der Raucherentwöhnung z.B. bei Acne inversa-Patienten kann Akupunktur sehr hilfreich sein.

akupunktur.jpg